Der Ölwechsel

Der Ölwechsel

Der Ölwechsel

Eines der am häufigsten diskutieren Themen zur Instandhaltung des eigenen Fahrzeugs ist wohl der Ölwechsel. Die Frage nach dem Wo, warum und vor allem wie oft hat schon so manche Diskussion entfacht. Nur bei einer Sache sind sich die meisten Autobesitzer einig:

„Kaum einer legt gerne selbst Hand an“

Und das ist auch gut so, denn das der Ölwechsel sehr wichtig ist, daran besteht wohl kein Zweifel. Laut einer Studie des Marktforschungsinstituts GfK, lassen 88% der befragten 1000 Autofahrer(-innen) ihren Ölwechsel regelmäßig in einer Werkstatt durchführen.

 

Warum ist der Ölwechsel so wichtig?

Viele Autofahrer sind sich der Bedeutung des Öls für die reibungslose Funktion des Motors nicht bewusst. Dabei schmiert dieses den Motor und dessen Ventile und verhindert so einen frühzeitigen Verschleiß. Gleichzeitig hilft es als Wärmeleiter auch bei der Umverteilung der Hitze im Motorraum, was ebenfalls dem Material zu Gute kommt. Sind das Motoröl und dessen Zusatzstoffe (Additive) abgenutzt, kann diesen Aufgaben nicht mehr nachgekommen werden. Besonders die Additive unterstützen die Leistungsfähigkeit des Motors, reichern sich bei der Benutzung allerdings mit Metallpartikeln und werden so verunreinigt. Dies verschlechtert die Schmiereigenschaften des Öls und verstärkt somit den Verschleiß.

 

Wie oft sollte ein Ölwechsel erfolgen?

In der Regel hängt die Häufigkeit des Ölwechsels von der Beschaffenheit und Nutzintensität des Motors ab. Dabei können sich je nach Motortyp und Nutzungsprofil große Unterschiede ergeben. Wollen Sie sich als Autofahrer(in) informieren, was für Ihren Motor das Beste ist, lohnt sich ein Blick ins Handbuch oder direkt ein Besuch bei der nächsten Werkstatt.

 

Kann ich den Ölwechsel auch selber durchführen?

Einen Ölwechsel können Sie in jeder Autowerkstatt vom Experten durchführen lassen, müssen jedoch zusätzlich zum Preis des Motorenöls noch mit einer Servicegebühr rechnen. Wollen Sie sich diese Kosten ersparen, können sie den Ölwechsel auch eigenständig vornehmen. Dazu gilt es im ersten Schritt die Ölablassschraube zu lösen, die Sie am tiefsten Punkt der Ölwanne finden. Um Umweltschäden zu vermeiden, sollten Sie zwingend darauf achten, dass Sie das Altöl mit einem absolut dichten Behältnis auffangen. Haben Sie das Altöl erst entfernt, lohnt es sich auch, direkt den Ölfilter auszutauschen, der Schmutz aus dem Öl filtert und somit zusätzlich für einen geringeren Verschleiß des Motors sorgt. Entsorgen können Sie das angesammelte Öl übrigens in der Regel direkt an der Tankstelle oder der Werkstatt, in der Sie das neue Öl kaufen.

 

 

Sie suchen nach qualifizierter Beratung und freundlichem Service für Ihren Ölwechsel im Großraum Untergruppenbach, Heilbronn und Weinsberg?

Dann Besuchen Sie uns noch heute im Neugreut 12 in 74199 Untergruppenbach oder nehmen Sie ganz bequem Kontakt über unser Online-Formular auf.